E-Mail an Carola Metz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

06.05.2018 Sonntag Sanitätsfortbildung

Vergangenen Sonntag veranstaltete die DLRG Ortsgruppe Forst eine Sanitätsfortbildung für alle, die in der Ausbildung oder in der Wasserrettung aktiv sind und ihre Kenntnisse auffrischen und erweitern möchten. Zudem konnten bereits abgelaufene Qualifikationen, wie SAN A und SAN B, reaktiviert werden, um erneut ihre Gültigkeit zu erlangen.

Bereits um neun Uhr morgens versammelte man sich im Vereinsheim und startete mit einer theoretischen Einheit, die bekannte Inhalte, wie Erstmaßnahmen beim Auffinden einer Person in Not, wieder aufgriff, aber auch über Kenntnisse des SAN A-Lehrganges hinausging. Besonders die Reanimation stellte einen wichtigen Baustein in der Fortbildung dar. Mittels moderner Übungspuppen konnten die Teilnehmer an einem Monitor genau verfolgen, worauf sie achten müssen, beispielsweise auf die Drucktiefe oder-frequenz bei der Herz-Druck-Massage und die Volumenzufuhr bei der Beatmung mit einem Larynxtubus. Auch das situative Handeln in Fällen, in denen es sich bei den Patienten um Taucher handelt, oft im Zusammenhang mit der „Taucherkrankheit“ und dem mindergewährleisteten Druckausgleich, wurde thematisiert.

Nach einer Mittagspause ging es für die Teilnehmer an den Forster Waldsee, um das theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen. In realitätsnahen Übungen hieß es für die Einsatzkräfte, die Lage schnell zu überschauen, Teams zu bilden und dem Einsatzleiter Folge zu leisten. Die unterschiedlichen Szenarien forderten individuelles Handeln am Patienten und gute Zusammenarbeit untereinander. Sowohl für unerfahrenere als auch für bereits langjährige Einsatzkräfte war dieses Sanitätstraining wichtig, um sich stetig verbessern und Erfahrungen sammeln zu können.

Nach der Rückkehr ins Vereinsheim und einem anschließenden Feedback war die Fortbildung gegen 17:30 Uhr beendet. Danke an alle Teilnehmer, sowie die Ausbilder Sarah Emmerich und Felix Bohn für eine lehrreiche und interessante Fortbildung, bei der auch etwas Spaß nicht fehlen durfte.

Kategorie(n)
Ausbildung

Von: Carola Metz